OSSV

Ostschweizer Skiverband
 




S P O R T  -  W A L L

 

NEWS update fitness

NEWS update fitness

Verlängerung der Partnerschaft zwischen update Fitness und dem OSSV

GEMEINSAM SIND WIR STÄRKER!

Als offizieller Fitnesspartner stellt, update Fitness seine Infrastruktur den Fahrerinnen und Fahrer der einzelnen Kader des OSSV zur Verfügung. Das innovative Unternehmen zählt mit 80 Standorten in der Schweiz und Fürstentum Liechtenstein zu den führenden Anbietern. Für jeden Anspruch findet sich das passende Fitness- und Bewegungsprogramm.

Durch individuelle Trainingseinheiten mit Kraft, Ausdauer, Gruppenfitness oder Online-Fitness können unsere Athletinnen und Athleten zusätzlich an ihrer Fitness trainieren. So trägt update Fitness massgeblich dazu bei, dass unsere Skifahrerinnen und Skifahrer bestmöglich performen und gleichzeitig an der Prävention von Verletzungen arbeiten können.

Weitere Informationen zu unserem Partner: www.update-fitness.ch

Skisprung: Sieg Gesamtwertung 2023/2024

Skisprung: Sieg Gesamtwertung 2023/2024

Dario Lemmenmeier gewinnt Helvetia Nordic Trophy Gesamtwertung 2023/ 24 Am 8. und 9. Juni starteten die Skispringerinnen und Skispringer in die neue Saison der Helvetia Nordic Trophy, der höchsten Wettkampfserie der «Nachwuchsadler» auf nationaler Ebene.

In Gibswil trafen sich zu diesem Anlass ca. 60 Kinder und Jugendliche aus der ganzen Schweiz- unter ihnen eine Skispringerin und sechs Skispringer vom Ostschweizer Skiverband.

Da der letzte Wettkampf der vergangenen Winterserie im französischen Chaux Neuve auf Grund von Schneemangel abgesagt werden musst, wurden die Gesamtsieger der HNT der Saison 2023/ 24 in Gibswil geehrt. Ganz oben auf dem Treppchen in der Kategorie U 13 stand erstmals der Toggenburger Dario Lemmenmeier (SSC Toggenburg). Mit hoher Konstanz in seinen Sprüngen und guten Platzierungen (6 Siege, 3 zweite Plätze) über die gesamte letzte Saison hinweg, stand er am Schluss als würdiger Gesamtsieger fest.

In der neuen Saison startet Dario in der U 16. Der Einstand in der neuen Altersklasse auf der Bachteblick Schanze mit einer Hillsize (HS) von 67 m gelang mit Rang 12 am Samstag (49,5 m/ 49,5 m) und Rang 11 am Sonntag (48m/ 54m) noch nicht nach Mass. Doch der 54 m Satz im 2. Durchgang am Sonntag lässt auf gute Sprünge in der Zukunft hoffen.

Ronny Dürr (SC Gams) startete ebenfalls in der Kategorie U 16 auf der HS 67 m Schanze. Mit Sprüngen auf 55,5 m und 54 m wurde er am Samstag Achter. Am Sonntag sprang er mit 54,5 m und 55 m auf Rang 6.

Nils Lemmenmeier (SSCToggenburg) und Nino Leeser (SC Grabs) starteten ebenfalls auf der Bachtelblick- Schanze, aber in der Kategorie U 13. Beide konnten jeweils mit einem dritten Rang überzeugen. Am Samstag flog Nils im ersten Durchgang auf 57,5 m. Das bedeutete Zwischenrang 2. Leider gelang der 2. Sprung mit 51 m nicht mehr ganz so gut. Dennoch kann er mit dem dritten Rang zufrieden sein. Am Sonntag wurde er knapp hinter seinem Teamkollegen Nino Vierter. Dieser erzielte am Sonntag mit 51 m und 55,5 m den dritten Rang. Ein fünfter Rang mit zweimal 52 m sprang für ihn am Samstag heraus. In der Nordischen Kombination startete Nino als Zehnter. Durch einen couragierten Lauf lief er als sehr guter Zweiter über die Ziellinie.

Elin Künzle (SSC Toggenburg) und Flurin Hofmänner (SBC Sevelen) starteten in der Kategorie U 13 auf der HS 25 m Schanze. Elin durfte sich am Samstag mit Weiten von 22,5 m und 23 m über Rang 3 freuen. Am Sonntag verfehlte sie mit Rang 4 knapp das Podest. Flurin wurde am Samstag Fünfter und am Sonntag Sechster. In der Nordischen Kombination gelang ihm ein perfektes Rennen. Mit Laufbestzeit holte er alle sieben vor ihm gestarteten Läufer ein und stand zum Schluss ganz oben auf dem Treppchen.

Neu zu den Junioren gewechselt, ist Lars Künzle (SSC). In der Allgemeinen Klasse gelangen ihm am Samstag Weiten von 61,5, m und 57 m. Damit wurde er Dritter. Am Sonntag reichten die Weiten von 59,5 m und 57,5 m zu Rang vier.

Alles in allem können die Skispringerinnen und Skispringer des OSSV auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. In den folgenden Wochen werden sich alle intensiv auf die Wettkämpfe nach den Sommerferien vorbereiten.

Bild: Team von links Dani Zelger (Trainer), Nino, Lars, Elin, Ronny, Nils, Dario, Flurin, Markus Bolhalder (Trainer) Einzelfoto: Dario Gesamtsoeger 2023/24

OSSV Finalabend Saison 2023/24

OSSV Finalabend Saison 2023/24

Am letzten Freitag fand in Appenzell der Finalabend 2023/24 statt. In den Kategorien U11, U12, U14 und U16 wurden jeweils die besten Athletinnen und Athleten geehrt. Zudem wurde Stefanie Grob ein Preis für die grossartige Leistung in dieser Saison verliehen. Ein grosser Dank für die Organisation und Durchführung des Finalabend geht an den SC Appenzell. Nun freuen wir uns bereits auf die nächste Saison!

Langlauf: SM in Realp

Langlauf: SM in Realp

Beim zweiten Teil der Schweizermeisterschaften in Realp wurde ein Sprint, ein Langdistanz-Wettkampf und ein Staffelbewerb durchgeführt.

Der Sprintwettkampf konnte bei strahlendem Frühlingswetter durchgeführt werden und verlief für den OSSV äusserst erfolgreich. Linn Zentner und Marina Zimmermann verpassten den Finaleinzug in der U18-Kategorie nur sehr knapp. Malia Elmer konnte sich für den Final bei den Elite-Frauen qualifizieren und durfte schlussendlich einen hervorragenden fünften Platz feiern. Silvan Hauser gelang mit dem dritten Rang bei den U20-Herren sogar der Sprung auf das Podest.

Die Langdistanz-Wettkämpfe bei garstigen Bedingungen forderten dann von den Athleten alles ab. Die OSSV-Athleten konnten jedoch fast alle ein sehr starkes Rennen laufen. Beda Klee verpasste das Podium bei den Herren über 50km als Vierter nur um zwei Sekunden.

Bei den Staffelwettkämpfen am letzten Tag wurde der OSSV bzw. die entsprechenden Skiclubs nur von zwei Staffeln vertreten. Die Frauenstaffel des SC Riedern erreichte dank einem beherzten Auftritt aller drei Athletinnen den guten neunten Rang. Die Herrenstaffel des SC Speer Ebnat-Kappel vermochte mit einem starken vierten Rang zu überzeugen.

Langlauf: Geniale Saison von Beda Klee

Langlauf: Geniale Saison von Beda Klee

Nach unzähligen Trainingsstunden im Sommer und Herbst, startete die Saison von Beda Klee im November 2023 in Ruka, Finnland, bereits mit einem Paukenschlag. Egalisierte er am ersten Tag über 10km klassisch noch sein bisheriges Weltcup-Bestresultat mit dem 11. Rang, konnte er sich einen Tag später sogar noch steigern und erreichte den 10. Rang im Skatingrennen über 20km.

Nach den Weltcups in Östersund und Trondheim stand Ende Dezember/anfangs Januar die Tour de Ski auf dem Programm. An den drei Stationen Toblach, Davos und Val di Fiemme konnte Beda vier von sieben Wettkämpfe unter den ersten acht beenden. Ein Podestplatz blieb ihm vor Heimpublikum in Davos mit dem 6. Platz nur äusserst knapp verwehrt. Nach einem sehr starken Aufstieg auf die Alpe Cermis durfte er den sensationellen fünften Gesamtrang an der Tour de Ski feiern. Neben Dario Cologna hatte bis anhin in der Tour de Ski-Wertung nur Curdin Perl mit dem 4. Rang im Jahr 2011 eine Top-Ten-Klassierung erreichen können.

Auch beim Weltcup im Goms wusste Beda Klee zu überzeugen und erreichte das Ziel im 20km Skating-Massenstartrennen auf dem 9. Rang. Bei den weiteren Weltcup-Stationen in Übersee und im Norden konnte Beda regelmässig starke Leistungen zeigen. Nach dem letzten Weltcup-Wochenende in Falun resultiert für Beda Klee nun der der 13. Rang in der Weltcup-Gesamtwertung 2023/24 und der 14. Gesamtrang in der Distanz-Wertung.

Der OSSV gratuliert Beda Klee ganz herzlich zu dieser herausragenden Saison und wünscht ihm viel Erfolg für die noch verbleibenden Wettkämpfe an den Schweizermeisterschaften in Realp am kommenden Wochenende.

Bilder: Michaela Koch